Helfen macht müde


Burn out – mehr als nur ein bisschen müde...

Eintägige Fortbildung für Mitarbeitende und Leitungen aus Kindertagesstätten und ähnlichen Einrichtungen

Erhöhte Belastungen benennen Mitarbeitende im Erziehungswesen häufig, wenn es um ihren Beruf geht. Dabei ist vor allem in den letzten Jahren auf Grund von sich verändernden Personalsituationen eine Verschärfung der Belastung eingetreten.

Dabei bringen pädagogische Berufe nach wie vor viel Befriedigung und Sinnerfüllung mit sich und sind in der Gestaltung menschlicher Begegnung sehr einmalig und individuell.
Andererseits erleben Mitarbeitende auch Erschöpfung, tiefe Müdigkeit und Beschädigung der eigenen Person durch die Begegnungen und damit verbundenen Belastungen im beruflichen Alltag – zunehmende Unlust, Misstrauen, erhöhte Krankheitszeiten, depressive Stimmungslagen bis hin zur Arbeitsunfähigkeit sind mögliche Folgen.
Für Betroffene ist dies oftmals eine starke lebensgeschichtliche Belastung, für Unternehmen auch ein finanzielles Risiko.

In dieser eintägigen Fortbildung werden wir darstellen, wie mit vorhandenem oder sich entwickelndem Burn out bei der eigenen Person oder bei Mitarbeitenden umgegangen werden kann.


Die interdisziplinäre Forschung und viel Erfahrung in der Therapie tragen dazu bei, dass hier kein unabwendbares Schicksal vorliegt, sondern Veränderungen möglich sind.

Voraussetzung dazu ist allerdings eine gute Kenntnis des Krankheitsbildes und die offene Auseinandersetzung und Wahrnehmung von Situationen – durch die Betroffenen selbst, ihre Angehörigen und auch Kollegen und Kolleginnen und Vorgesetze.

Es werden sowohl Erscheinungsbilder, Belastungsfaktoren, Auswirkungen im Team als auch Lösungsansätze und Strategien zur Bewältigung vorgestellt und beispielhaft ausprobiert.

Es wird im Seminar möglich sein, auch über die Einbringung des Themas in das eigene Team der Kindertagesstätte oder Einrichtung ins Gespräch zu kommen.

Kosten:

75,00 Euro zuzüglich 18,00 Euro Seminarverpflegung wenn am Tagungsort vorhanden (Seminarverpflegung verpflichtend)

Leistungen:

Seminar, Getränke und Pausenversorgung während des Seminars, Mittagsverpflegung, Seminarunterlagen.

Fahrtkosten werden nicht erstattet.

Nach dem Seminar erhalten alle Teilnehmenden eine qualifizierte Teilnahmebescheinigung.

Referent: Meinolf Remmert

Termine: auf Anfrage



Burnout und berufliche Deformation

Seit vielen Jahren ist bekannt, dass der Kontakt mit Patientinnen und Patienten oder Klientinnen und Klienten Spuren hinterlässt: Helfende Berufe bringen viel Befriedigung und Sinnerfüllung mit sich und sind in der Gestaltung menschlicher Begegnung sehr einmalig und individuell.
Andererseits erleben Mitarbeitende auch Erschöpfung, tiefe Müdigkeit und Beschädigung der eigenen Person durch die Begegnungen und damit verbundenen Belastungen im beruflichen Alltag – zunehmende Unlust, Misstrauen, erhöhte Krankheitszeiten, depressive Stimmungslagen bis hin zur Arbeitsunfähigkeit sind mögliche Folgen.
Für Betroffene ist dies oftmals eine starke lebensgeschichtliche Belastung, für Unternehmen auch ein finanzielles Risiko.

Die Fortbildung wird in zwei Seminarteilen ( je 1,5 Stunden) darstellen, wie mit vorhandenem oder sich entwickelndem Burnout bei der eigenen Person oder bei Mitarbeitenden umgegangen werden kann. Die interdisziplinäre Forschung hat dazu beigetragen, dass hier kein unabwendbares Schicksal vorliegt, sondern Veränderung möglich ist. Voraussetzung dazu ist allerdings eine gute Kenntnis des Krankheitsbildes und die offene Auseinandersetzung und Wahrnehmung von Situationen – durch die Betroffenen selbst , ihre Angehörigen oder Vorgesetzen.

Es werden sowohl Erscheinungsbilder, Belastungsfaktoren, berufliche Deformationen als auch Lösungsansätze und Strategien zur Bewältigung vorgestellt.

Wir bieten Ihnen dieses Seminar in zwei Formen an – je nach Ihrem Bedarf:

  • für Mitarbeitende einer Firma, Einrichtung oder Abteilung in einem Vortrag, verbunden mit praktischen Elementen wie einem Fragebogen und anschliessender Diskussion. Dies kann auf Wunsch ergänzt werden durch eine sich zeitlich anschließende vertrauliche individuelle Beratung für Mitarbeitende.
  • Im Sinne einer aufmerksamen Personalentwicklung für Mitarbeitende in Leitungs- und Führungspositionen mit den o.g. Inhalten und einem ergänzenden Abstimmungs- und ggf. Planungsgespräch zum weiteren Umgang mit der Thematik.

Das Seminar kann an zwei Tagen oder auch zusammenhängend durchgeführt werden.

[zurück nach oben]